Artikel mit dem Tag "Menschen aus Köln"



Portrait von Hermann Götting
Am 28. Juli 1993 kletterte ein bunt gekleideter Mann auf das Dach des Messeturms im Kölner Rheinpark. „Bewaffnet“ war er mit einer Flex, einem Schweißgerät und einer riesigen Portion Idealismus. Sein Name: Hermann Götting
Café Reichard in Köln
Die Straße mit dem lustigen Namen „Unter Fettenhennen“ liegt zwischen dem Kardinal-Höffner-Platz (Kreuzblume am Dom) und dem Wallrafplatz. Die Hausnummer 11 ist die Adresse des Café Reichard, vielleicht ist das vielen eher ein Begriff.
Hänneschen Figuren
Geboren wurde Johann Christoph Winters 1772 in Bonn, wo er 1798 seine Schneiderlehre beendete. Das erste Mal mit Stockpuppen kam er während seiner Wanderjahre in Antwerpen in Berührung.
Grabstein Albert Richter
Anfang des 20. Jh war Köln die Hochburg des nationalen und internationalen Radrennsports. Ganz eng mit dieser Zeit verbunden, war der Radrennprofi Albert Richter. Zwischen 1932 und 1937 gehörte er nicht nur zu den besten Bahnsprintern der Welt, Richter war auch einer der bekanntesten deutschen Sportler überhaupt.
Jan von Werth selbst soll es gewesen sein, der diese liebenswerte Anekdote über seine Mutter immer wieder zum Besten gab: Ihr Name war Elisabeth von Streithagen. Aber wie in Köln so üblich, kannten die meisten sie nur unter dem Namen Liss oder Lies. Diese Geschichte spielte sich ab, als Jan gerade erst General geworden war. Er hatte sich mittlerweile von seinem Liebeskummer erholt und plante wahrscheinlich schon seinen großen Auftritt an der Severinstorburg, um der eingebildeten Griet zu...