Artikel mit dem Tag "Geschichten aus Köln"



Reiterstandbild Heumarkt Köln
Das Reiterstandbild auf dem Heumarkt zeigt Friedrich Wilhelm III (1797-1840). Er war der erste der fünf preußischen Regenten, die in der Zeit regierten, in der Köln unter preußischer Herrschaft stand. Während die anderen vier allerdings stolz und erhaben von der Hohenzollernbrücke über die Stadt blicken, gab es um das Denkmal von Friedrich Wilhelm III schon von Anfang an jede Menge Wirbel.
Café Reichard in Köln
Die Straße mit dem lustigen Namen „Unter Fettenhennen“ liegt zwischen dem Kardinal-Höffner-Platz (Kreuzblume am Dom) und dem Wallrafplatz. Die Hausnummer 11 ist die Adresse des Café Reichard, vielleicht ist das vielen eher ein Begriff.
Statue Ziegenbock in Köln Deutz
In Deutz auf dem Lorenzplatz, der liegt ziemlich direkt am Gotenring, steht die Statue eines Ziegenbocks. Da man auch in Köln nicht einfach so eine Statue irgendwo hinstellt, ohne dass sich eine Geschichte dahinter verbirgt, hat auch dieser Bock seine Geschichte. Und die erzähle ich euch jetzt:
Jan von Werth selbst soll es gewesen sein, der diese liebenswerte Anekdote über seine Mutter immer wieder zum Besten gab: Ihr Name war Elisabeth von Streithagen. Aber wie in Köln so üblich, kannten die meisten sie nur unter dem Namen Liss oder Lies. Diese Geschichte spielte sich ab, als Jan gerade erst General geworden war. Er hatte sich mittlerweile von seinem Liebeskummer erholt und plante wahrscheinlich schon seinen großen Auftritt an der Severinstorburg, um der eingebildeten Griet zu...