Artikel mit dem Tag "Persönlichkeitsentwicklung"



Dieser Beitrag ist Teil der Artikelserie >>> Was ich auf meiner Reise zu mir selbst gelernt habe Wer damit beginnt, sich mit sich selbst und mit seinem Leben zu beschäftigen, der wird früher oder später auch auf den Begriff „positives Denken“ stoßen. Das ging mir genau so und es hat sich für mich zuerst total super angehört. Ich konnte überhaupt nicht nachvollziehen, dass es Menschen gibt, die darin etwas Negatives sehen.
Als mir klar wurde, dass ich in meinem Leben etwas verändern will, wusste ich natürlich noch nicht, wo mich das alles hinführen wird. Und erst recht wusste ich nicht, dass es eine Reise zu mir selbst werden würde.
Wenn introvertierte Menschen, die sich bisher noch nicht viel mit (ihrer) Introversion befasst haben, mit ihren vermeintlichen Stärken konfrontiert werden, fällt oft erst einmal ein ganz bestimmter Satz: „Stimmt, das passt alles auf mich. Aber das sollen Stärken sein?“
Wie sieht es bei dir aus? Kannst du, auch in stressigen Situationen, die Ruhe bewahren oder gehörst du eher zu den Menschen, die schnell mal aus der Haut fahren? Regst du dich auch gerne auf, wenn nicht alles so läuft, wie du es dir vorstellst oder sagst du dann: „Hey, so ist das Leben, lass uns das Beste draus machen“?