Abseits des Großstadtlärms - wenn du in Köln mal deine Ruhe haben willst

Spaziergänge durch blühende Gärten, ausgedehnte Wanderungen in der Natur und erholsame Stunden im Wald.

Ja, ich gebe zu, das ist wahrscheinlich nicht das Allererste, das einem in den Sinn kommt, wenn man an Köln denkt.

Aber ihr könnt mir glauben, es ist möglich, denn Köln hat in dieser Beziehung wirklich einiges zu bieten. 

 

 

Auch wenn Köln eine der wenigen Großstädte ist, deren Grünanlagen erst nach dem 19.Jh. entstanden sind, haben viele dieser Parks und Gärten einen sehr hohen historischen Wert.

 

Viele stehen deswegen heute sogar unter Denkmalschutz. Alleine das ist schon ein Grund, ihnen etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Von dem Entspannungsfaktor mal ganz zu schweigen.

 


In seinem Buch "Natürlich Köln: Wildnis in der Großstadt" nimmt der Fotograf Sven Meurs seine Leser mit auf eine urbane Safari.

 

Er präsentiert anhand einzigartiger Bilder die sagenhafte Artenvielfalt Kölns und macht damit deutlich wie die Tiere (und auch die Pflanzen) es geschafft haben, sich mit den Bedingungen der Großstadt zu arrangieren.

 

Ein ganz wunderbares Buch für jeden, der die Domstadt mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen möchte.



Wie machst du das, wenn du mal deine Ruhe haben willst? Keine Angst, du sollst jetzt nicht deinen ganz persönlichen Rückzugsort preisgeben. Schließlich wollen wir ja nicht, dass du dich dort plötzlich vor lauter Menschenmassen nicht mehr retten kannst :)

 

Aber so einen kleinen Tipp, wie du dem Großstadtlärm entfliehst, wenn dir mal alles zu viel wird, könntest du uns doch unten in den Kommentaren verraten, oder?

 

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, würde es mich sehr freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

Es gibt übrigens auch noch eine Facebook-Seite, auf der immer wieder neue Beiträge und Bilder aus Köln erscheinen. Es wäre ganz toll, wenn wir uns dort vernetzen würden.

 


Hier sind ein paar Tipps von mir, wo man in Köln super seine Energiereserven wieder auftanken kann:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0