Wenn ich das Leben mit einem Satz beschreiben müsste, dann würde ich sagen:

 

 "Das Leben ist eine Reise"

 

Wir durchqueren verschiedene Orte. An manchen halten wir uns nur kurz auf, andere laden uns ein, etwas länger zu verweilen.

 

 

Wir begegnen unterschiedlichen Menschen. Einige begleiten uns ein großes Stück auf diesem Weg, andere biegen schon nach kurzer Zeit wieder ab und gehen in eine andere Richtung.

 

Wir erleben so viele wunderschöne und aufregende Dinge und wir machen auch weniger schöne oder sogar ganz schreckliche Erfahrungen. Aber auf jeden Fall können wir aus allem, was wir erleben, und von jedem Menschen, der uns begegnet, etwas lernen.

 

Vorausgesetzt, wir rasen nicht vollkommen achtlos und verbissen durch unser Leben. Mit Scheuklappen und nur auf ein fernes Ziel gerichtet, haben wir nämlich keinen Zugang mehr zu unserem wahren Selbst. Wir verlieren unsere Intuition und die Stimme unseres Herzens dringt nicht mehr zu uns durch.

 

Es ist also wichtig, diesen Weg entspannt, mit offenen Sinnen und vollkommen unvoreingenommen zu gehen. 

 

Genau so wichtig ist es aber auch, hin und wieder die Strecke, die bereits hinter uns liegt, zu reflektieren. Nicht um uns immer wieder die ganzen Stolpersteine in Erinnerung zu rufen oder gar einen Schuldigen für unsere jetzige Situation zu finden.

Nein, einfach um uns vor Augen zu führen, wo wir gerade stehen, was wir schon alles geschafft haben und welche Hürden wir bis jetzt gemeistert haben.

 

Vielleicht auch, um nachzusehen, ob wir mittlerweile zu viel unnötigen Ballast mit uns rumschleppen, ob es wirklich noch unsere Reise ist, auf der wir uns befinden und um die Puzzlestücke, die wir unterwegs gesammelt haben, zusammenzufügen.

 

Und auf genau diesem Teil der Reise befinde ich mich gerade.

Ich bin dabei, meine eigenen Gedanken zu erfassen, sie zu ordnen und sie festzuhalten.

 

Deswegen wird diese Seite auch gerade überarbeitet. 

 

Schön wäre es, wenn wir uns danach wieder hier treffen würden. Denn ich denke, was wirklich zählt im Leben sind Begegnungen. Die Begegnungen mit sich selbst und die mit anderen Menschen.

 

Vielleicht können wir dann ja ein Stück der Reise gemeinsam weitergehen.