Entspannt durch Köln

Mit offenen Sinnen durch die Stadt

Seit ich denken kann, spaziere ich durch Köln. Alleine. Irgendwie hatte ich schon immer das Bedürfnis, diese Stadt näher kennenzulernen. Das hat sich auch bis heute nicht geändert.

 

Dabei interessieren mich aber nicht (nur) die Dinge, die in jedem Fremdenführer stehen oder die im Geschichtsbuch nachzulesen sind. In erster Linie geht es mir um die vielen kleinen Geschichten, die dahinterstecken.

 

Und dann natürlich um die Menschen, die diesen Geschichten ein Leben einhauchen und ohne die Köln nicht das wäre, was es ist.

 

Heute sind meine Streifzüge durch Köln meine besten Achtsamkeitsübungen

Wenn man die Kölner fragt, was an "ihrer" Stadt so besonders ist, antworten sie gerne mit dem Satz: "Köln kann man nicht beschreiben, Köln ist ein Gefühl".

 

Mir hat dieser Satz als Antwort nie genügt. Schon immer wollte ich diesem Gefühl auf den Grund gehen ... es spüren ... es in mir aufnehmen ... und ich möchte es gerne rüberbringen.

 

Deswegen habe ich auch irgendwann angefangen, soviel wie möglich von dem, was ich auf meinen Streifzügen sehe und erlebe, in Worten und in Bildern festzuhalten.

17 Jahre Sehnsucht

Siebzehn Jahre sind jetzt vergangen, seit sie ihn das letzte Mal gesehen hat. Siebzehn lange Jahre, in denen sie so oft an ihn denken musste. Natürlich gab es auch Zeiten, in denen sie mit anderen Dingen beschäftigt war. Mit ihrer Karriere und dann mit ihrer Familie. Aber dann war er auf einmal wieder da: der Gedanke an ihn … an die Zeit damals … an ihre Gefühle.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Spaziergang am Niehler Strand

Ein Strandspaziergang in Köln? Ja klar!

Und da gibt es sogar mehr als nur eine Möglichkeit. Bei dem herrlichen Wetter in der letzten Maiwoche habe ich mich zu einem Spaziergang am Niehler Strand aufgemacht. 

Strand in Köln Niehl
Niehler Strand

Endhaltestelle Linie 16: Niehl Sebastianstraße und dann runter zum Niehler Damm.

 

Erst zeige ich euch aber noch ein paar Bilder, die ich etwa einen Monat vorher gemacht habe (also nicht wundern, wenn die Bäume da noch nicht grün sind).

Anfang April habe ich nämlich schon der Kirche Alt St. Katharina und dem Heiligen Johannes von Nepomuk einen Besuch abgestattet:

mehr lesen 0 Kommentare

5 Orte der Stille in Köln

In einer Großstadt wie Köln die Stille genießen? Nicht immer einfach, aber machbar … wenn man weiß, wo man sie findet. 

Rosenpavillon
Der Rosenpavillon im Fort X

Ich liebe es, durch Köln zu spazieren. Ich mag den Trubel der Großstadt und ich genieße es, mich irgendwo dazwischenzusetzen, um dem lebhaften Treiben um mich herum zuzusehen.

 

Aber genauso brauche ich auch meine Ruhe. Klar, die kann ich auch in (m)einem stillen Kämmerlein finden. Es gibt aber auch einige Orte in Köln, an die ich mich gerne zurückziehe, um mitten in der Stadt Stille zu erfahren.

Fünf davon stelle ich euch hier einmal vor:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Besuch im Stammheimer Schlosspark

Der historische Schlosspark in Köln-Stammheim hat eigentlich alles, was ein Schlosspark braucht ... außer … ein Schloss.

 

Dafür hat er aber einiges andere zu bieten, wofür sich ein Ausflug an das Stammheimer Rheinufer lohnt.

Parkeingang mit Löwen
Eingang zum Schlosspark in Stammheim, Köln

Der Schlosspark im Kölner Stadtteil Stammheim gilt als einer der schönsten Parkanlagen der Stadt. Entstanden ist er um 1830 und wurde von dem Gartendirektor Maximilian Friedrich Weyhe im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt.

mehr lesen 0 Kommentare

Auf Safari in Marienburg

Heute nehme ich euch mit auf Großwildjagd. Aber keine Angst, ich bin nur mit meiner Kamera bewaffnet ;)

 

Start meines Spaziergangs ist das Rheinufer in Bayenthal, wo ich zuerst einmal bei herrlichem Sonnenschein den tollen Ausblick über den Rhein genieße.

 

Blick auf den Rhein in Köln
Blick von Bayenthal über den Rhein

Dann geht es Richtung Bayenthalgürtel, wo der riesige Bismarckturm mit einem ziemlich grimmig dreinblickenden Reichskanzler steht.

mehr lesen 0 Kommentare

5 ½ x Köln von oben erleben

Von diesen Stellen aus habt ihr einen herrlichen Blick über die Stadt und ihre Umgebung. Vorausgesetzt, ihr traut euch hoch ...

 

Köln von oben (Bildquelle Pixabay/ PIRO4D)
Köln von oben (Bildquelle Pixabay/ PIRO4D)

 

 … was ich von mir leider nicht behaupten kann :(

 

Aber ich habe mich dran gewöhnt. Umso mehr kann ich mich an den Fotos der wagemutigen Fotografen erfreuen, denen diese schwindelerregenden Höhen nichts ausmachen :)

mehr lesen 0 Kommentare

Der Melatenfriedhof in Köln - mehr als ein Ort der Trauer

Der Melatenfriedhof ist für mich eine ganz besondere Ecke in Köln. Ich bin nicht weit davon entfernt aufgewachsen und war dort schon als kleines Kind mit meiner Mutter Eichhörnchen füttern. 

 

Später hatte ich eine Zeit lang beruflich mit Melaten zu tun und bis heute zieht es mich immer mal wieder dorthin. Nicht nur um die Gräber meiner Familie und Freunde zu besuchen, sondern weil dieser Friedhof für mich eine ganz besondere Oase der Ruhe und der Entspannung ist.

mehr lesen 0 Kommentare